×
Wählen Sie Ihr Land

PWC nutzt mit CCH Tagetik die Vorteile einer Lösung


Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen einer EPM Plattform.


Play Video

Transcript

Das geht zurück auf das Jahr 2008, ungefähr 07/08, eine Menge Veränderungen im Markt haben stattgefunden in der Zeit.

Oracle hat Hyperion übernommen, SAP hat Cartesis übernommen, Outlook Soft übernommen.

Damit hatten sich die Strategien im Bereich EPM insbesondere bei SAP sehr stark verändert. Das hatte massiv Auswirkungen auf den deutschen Markt, weil die Kunden waren unsicher, was ist jetzt die richtige Strategie? Und wir haben gemerkt, dass die Kunden Investitionen auch in diesem Teil eher zurückhaltend angingen.

Und da haben wir natürlich auch überlegt, wie wollen wir uns aufstellen in diesem Bereich und haben einfach überlegt, wir haben alle großen Systeme, die es gibt, schon eingeführt, sei es Hyperion, sei es IBM, sei es SAP oder vorher Magnitude.

Die kannten wir alle.

Die waren aber alle, die Kunden waren bei allen diesen Lösungen inzwischen unsicher geworden, weil so viele Veränderungen stattgefunden haben und an der Stelle kam Tagetik auf den Markt.

Mit einer Lösung für EPM in einem System und das war genau zur rechten Zeit und deswegen haben wir uns damals ja auch dafür entschieden: Das ist für uns interessant.

CCH Tagetik hat mit seinem Ansatz auch dazu geführt, dass wir entschieden haben, dass wir ein globales Netzwerk aufbauen.

Das war das erste Mal, dass wir für einen nicht großen Player, wie SAP oder Oracle, from the scratch ein globales Netzwerk aufbauen.

Das hat unsere Organisation verändert.

Tagetik macht einen großen Unterschied zu anderen Softwaren, insbesondere, wenn wir uns die Struktur anschauen.

Das ist eben ein Tool, indem ich alles abbilden kann.

Und es ist aber auch der Spirit, der durch Tagetik selbst reingetragen wird.

Dieses "Supportive-Sein", darauf fokussiert sein: "Wir machen EPM!" und dass die Ansprechpartner gleich bleiben.

Ich sag immer, wenn ich mit Kunden spreche, Konsolidieren können sie mit X verschiedenen Tools.

Sie ereichen immer das Ziel, das ist nicht das Problem.

Aber Sie brauchen ja eine Lösung, a) mit der Sie dann auch mehr machen können und b), wenn Sie ein Problem haben, das auch schnell gelöst wird, und das ist meine Erfahrung aus den letzten, jetzt inzwischen sieben Jahren, das funktioniert super.

Ich möchte mal zwei Beispiele anführen, wo wir Tagetik eingeführt haben und wo es sehr hilfreich war.

Ein Beispiel sind wir gerade live gegangen.

Dort ist Tagetik eingeführt worden für die Konsolidierung, fürs Management Reporting, für das Einsammeln von Planzahlen.

Bei dem Unternehmen haben sich sehr, sehr viele Änderungen auch im Rahmen des Projekts ergeben.

Also alleine der Ansatz für das Management Reporting wurde dreimal komplett neu designed aufgrund von Veränderungen im Unternehmen, die das erforderlich gemacht haben.

Es wurden neue Rechnungslegungsstandards parallel eingeführt und das war mit Tagetik gut abbildbar.

Ich will nicht sagen, dass es problemlos geht, auch das ist Arbeit.

Aber die Flexibilität des Systems zeigt sich gerade an der Stelle, dass man es doch relativ gut umsetzen kann.

Ein zweites Beispiel, was ich mitgeben möchte, ist, wir haben Tagetik für die Konsolidierung in einem hochautomatisierten SAP Environment mit BW als Reportingplattform aufgesetzt, wo eben die Datenversorgung aus SAP und das Reporting nach der Konsolidierung aus SAP erfolgte.

Das war auch problemlos umsetzbar und deswegen sagen wir auch immer: Die Schnittstellen an der Stelle, das ist eine absolute Stärke von Tagetik!

more videos